WordPress Business

WordPress Kommentare deaktivieren: Eine Anleitung

Meinungsaustausch und Diskussion gelten seit jeher als einer der Grundpfeiler des World Wide Webs: Egal wer kommentiert, egal von wo kommentiert wird, egal was kommentiert wird. Was auf der einen Seite für eine der tollsten Eigenschaften am Internet steht, entwickelt sich auf der anderen Seite seit den letzten Monaten leider auch immer mehr zu einem seiner Hauptproblemfelder. Besonders Facebook hat mit der zunehmenden Verbreitung von Hasskommentaren zu kämpfen und überlegt derzeit auf Hochtouren an einem passenden Lösungskonzept. Doch nicht nur in sozialen Netzwerken sondern auch auf Ihrem WordPress Blog kann es passieren, dass die Kommentarfunktion auf Seiten und Beiträgen missbraucht wird. Abgesehen davon gibt es auch bestimmte Typen von Blogs oder Webseiten, wo Kommentare schlichtweg keine Daseinsberechtigung haben und daher ausgeschaltet werden sollten. Um Ihnen bei dieser Thematik zu helfen , haben wir für Sie eine praktische Anleitung verfasst, wie Sie WordPress Kommentare deaktivieren können:

1. WordPress Kommentare global deaktivieren

Als erste Möglichkeit möchten wir Ihnen vorstellen, wie Sie die Kommentare mit wenigen Klicks in den globalen Einstellungen Ihres WordPress Blogs deaktivieren. Dafür müssen Sie nur den Punkt Einstellungen im linken Menü Ihres Backends ansteuern und den Bereich „Diskussion“ anwählen. Schon haben Sie die Macht, mit nur einem Klick zu entscheiden, ob Kommentare für Benutzer Ihres WordPress Blogs zukünftig ausgeschaltet werden sollen. Wählen Sie das Häkchen im dafür vorgesehenen Kästchen ab, haben Ihre Benutzer nicht mehr die Möglichkeit, neue Beiträge oder Seiten zu kommentieren.

Außerdem haben Sie hier auch Zugriff auf erweiterte Einstellungen bezüglich der Kommentarfunktion Ihres WordPress Blogs. So können Sie hier z.B. bestimmen, ob und in welcher Form sie Benachrichtigungen erhalten wollen oder welche Eingaben von Ihren Nutzern verlangt werden sollen, bevor Sie einen Kommentar auf Ihrem WordPress Blog hinterlassen können.

WordPress Kommentare deaktivieren über globale Einstellung

Aufgepasst: Auf diesem Weg haben Sie nur Zugriff auf die Standardeinstellung für Kommentare von in der Zukunft erscheinenden Seiten und Beiträgen! Die Kommentarfunktion von Inhalten, die Sie in der Vergangenheit erstellt haben, ist von dieser Option nicht betroffen. Um auch an diesen Stellen die Kommentare auszuschalten, folgen Sie bitte den Anweisungen im zweiten Punkt dieser Anleitung.

2. So geht die individuelle Deaktivierung von Kommentaren in WordPress

Im Gegensatz zur ersten Möglichkeit, die auf alle zukünftigen Seiten und Beiträge angewendet wird, sind Sie auch in der Lage, die Kommentare für jede Seite bzw. jeden Beitrag individuell auszuschalten. Wie häufig in WordPress führen auch hier wieder zwei Wege zum Ziel:

Einerseits ist das Deaktivieren der Kommentare einzelner Beiträge und Seiten in WordPress im normalen Editormodus machbar. Dazu müssen Sie in die Beitragsübersicht wechseln, dort den gewünschten Inhalt suchen und durch einen Klick auf den Titel den Bearbeitungsmodus öffnen. Dort fahren Sie mit Hilfe des Buttons „Ansicht anpassen“ in der rechten oberen Ecke das Darstellungsmenü aus und lassen sich die Einstellungen für die Kommentare mit anzeigen, indem Sie den Punkt „Diskussion“ aktivieren.

WordPress Kommentare deaktivieren - Ansicht um Diskussions-Box erweitern

Scrollen Sie jetzt bis zum Ende der Seite, sehen Sie dort erstmals die entsprechende Box für die Anpassungen. Um die Kommentare für die jeweilige Seite/den jeweiligen Beitrag zu deaktivieren, müssen Sie jetzt nur noch das entsprechende Häkchen entfernen und schon ist die Kommentarfunktion für diese Seite bzw. diesen Beitrag erfolgreich entfernt.

WordPress Kommentare deaktivieren im Backend einzelner Seiten/Beiträge

3. Auf mehreren Seiten/Beiträgen Kommentare deaktivieren mit QuickEdit

Als andere Alternative lässt sich auch das QuickEdit-Feature in WordPress nutzen. Damit sind Sie in der Lage, die Anpassungen an den Kommentareinstellungen an verschiedenen Beiträge/Seiten parallel vorzunehmen. Dieser Weg lässt sich als die goldene Mitte zwischen der globalen Einstellung und den äußerst individuellen und jeweils manuell einzustellenden Optionen im Backend der einzelnen Inhalte bezeichnen. Indem Sie mehrere Beiträgen bzw. Seiten auf einmal auswählen können, sparen Sie so viel Zeit, wenn Sie die Kommentare an vielen verschiedenen Stellen ausschalten möchten. Sie haben sich dafür entschieden, Ihr Konzept zu ändern und wollen neuerdings keine Kommentare mehr zulassen? Dann ist die QuickEdit-Funktion ideal, da Sie so ganz einfach alle in der Vergangenheit erstellen Seiten und Beiträge auswählen und die Kommentare auf Anhieb entfernen können. Und so geht’s:

  1. Öffnen Sie die Beitrags- bzw. Seitenübersicht im Backend Ihres Blogs
  2. Wählen Sie auf der linken Seite Ihre gewünschten Inhalte aus
  3. Klicken Sie auf den Punkt “Aktion wählen” und wählen dort die Option “Bearbeiten” aus
  4. Mit einem Klick auf den Button “Übernehmen” gelangen Sie in das Folge-Menü
  5. Wählen Sie im entsprechenden Kommentar-Feld die Option “nicht erlauben” aus
  6. Übernehmen Sie die Änderungen durch einen Klick auf den Aktualisieren-Button auf der rechten Seite

Herzlichen Glückwunsch: Auf allen Beiträgen bzw. Seiten Ihres WordPress Blogs, die Sie zuvor ausgewählt haben, ist der Kommentarbereich ab sofort deaktiviert.

WordPress Kommentare deaktivieren für mehrere Seiten/Beiträge mit QuickEdit

Um die WordPress Kommentare zu entfernen bzw. die Kommentarfunktion zu deaktivieren, gibt es also verschiedene Wege, die alle Ihre Vor- und Nachteile haben. Welche dieser Möglichkeiten die Richtige für Sie ist, kann sich von Mal zu Mal stark unterscheiden und sollte daher immer individuell entschieden werden. Sie brauchen Hilfe bei dieser Entscheidung oder haben andere Fragen oder Probleme rund um das Thema WordPress? Dann zögern Sie nicht, sich bei unseren WordPress-Helden zu melden. Gerne machen wir ein erstes kostenloses Projektgespräch mit Ihnen aus und erstellen gemeinsam mit Ihnen ein ideales Angebot für Sie.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.